Verkaufs-, Schutz- und Logistikverpackung - alles aus einer Hand.

Recyclebare Folien

Hochwertige Folien aus recycelten Kunststoffen herstellen, geht das?

Und ob das geht! Durch die Reinigung, das Zerkleinern und das Schmelzen von Kunststoffabfällen – auch mechanisches Recycling genannt – entsteht ein neues Granulat: das Rezyklat. Um ein homogenes Rezyklat zu erhalten, ist es wichtig nur Kunststoffabfälle der gleichen Gattung zu recyclen.

Seit kurzem gibt es außerdem eine neue, allerdings auch aufwendigere Recycling-Lösung: das chemische Recycling. In diesem Prozess werden Kunststoffabfälle aller Art ohne vorherige Vorsortierung in einen rohölartigen Zustand versetzt.

Was genau ist ein Rezyklat?

Rezyklate entstehen aus recyceltem Kunststoff, der dem Produktkreislauf erneut zugeführt werden kann. Das Rezyklat wird zunächst als Granulat eingeschmolzen und kann dann zu neuen Kunststoffprodukten verarbeitet werden. Besonders post-industrielle Rezyklate – also Industrieabfälle – können durch ihre hochqualitativen Standards sehr gut zu Verpackungsfolien aller Art verarbeitet werden, während post-consumer Rezyklate (Recycelte Abfälle aus Privathaushalten) vorerst nur zu einem kleinen Teil für die Erzeugung von Schrumpf- und Feinschrumpffolien anwendbar sind.

Kann man recycelte Folien erneut recyceln?

Ja, anders als andere Materialien wie Papier können Kunststoffe immer wieder aufbereitet werden, ohne an Qualität zu verlieren. Dieser Produktkreislauf macht die Verwendung von recycelbaren Folien zu einer langfristigen, nachhaltigen und zukunftsfähigen Verpackungsalternative. Unsere Verpackungsexperten freuen sich, Dir unsere Produkte genauer vorzustellen und mit Dir Deine individuelle nachhaltige Verpackungslösung zu finden!